SARA-Service: Langzeitverfügbarkeit und Publikation von Softwareartefakten

Franziska Ackermann, Petra Enderle, Matthias Fratz, Volodymyr Kushnarenko, Daniel Scharon, Pia Schmücker, Marcel Waldvogel, Stefan Wesner (2017): SARA-Service: Langzeitverfügbarkeit und Publikation von Softwareartefakten. Poster, 2017.

Abstract

Das Projekt SARA (Software Archiving of Research Artefacts)
hat das Ziel, einen neuen wissenschaftlichen Dienst zu
entwickeln, mit dem Softwareartefakte langfristig verfügbar
gemacht und publiziert werden können. Der Schwerpunkt liegt
besonders auf den Softwarewerkzeugen, mit deren Hilfe
Forschungsdaten verarbeitet und ausgewertet werden. In der
Fachdisziplin Biologie werden beispielsweise Messdaten
computergestützt erfasst und weiterverarbeitet. In der
Elektrotechnik und Informatik müssen kontinuierlich die
unterschiedlichen Versionsstände der entwickelten Software
gespeichert werden, um den Fortschritt der Entwicklung zu
dokumentieren.

Der Dienst soll die Workflows der Forschenden begleiten und
sie anregen, Zwischenstände ihrer Forschungsarbeit auch bei
Softwarewerkzeugen bereits prozessbegleitend festzuhalten.
Damit kann auf die gesamte Entstehungshistorie der oft von
den Forschenden selbst entwickelten oder modifizierten Werk-
zeuge zurückgegriffen werden. Die erhobenen Forschungs-
daten sind zusammen mit den jeweiligen Versionsständen der
dazugehörigen Softwarewerkzeuge für die weiterführende
Forschung nachvollziehbar. Der im Projekt prototypisch für
Informatik / Elektrotechnik und Biologie entwickelte Dienst soll
nach Ablauf der Evaluierungsphase grundsätzlich allen Fach-
disziplinen zur Verfügung stehen.

BibTeX (Download)

@misc{SARA2017,
title = {SARA-Service: Langzeitverfügbarkeit und Publikation von Softwareartefakten},
author = {Franziska Ackermann and Petra Enderle and Matthias Fratz and Volodymyr Kushnarenko and Daniel Scharon and Pia Schmücker and Marcel Waldvogel and Stefan Wesner},
editor = {eScience-Tage 2017},
url = {https://netfuture.ch/wp-content/uploads/2017/03/2017_03_esciencetage_hd.pdf},
year  = {2017},
date = {2017-03-17},
abstract = {Das Projekt SARA (Software Archiving of Research Artefacts)
hat das Ziel, einen neuen wissenschaftlichen Dienst zu
entwickeln, mit dem Softwareartefakte langfristig verfügbar
gemacht und publiziert werden können. Der Schwerpunkt liegt
besonders auf den Softwarewerkzeugen, mit deren Hilfe
Forschungsdaten verarbeitet und ausgewertet werden. In der
Fachdisziplin Biologie werden beispielsweise Messdaten
computergestützt erfasst und weiterverarbeitet. In der
Elektrotechnik und Informatik müssen kontinuierlich die
unterschiedlichen Versionsstände der entwickelten Software
gespeichert werden, um den Fortschritt der Entwicklung zu
dokumentieren.

Der Dienst soll die Workflows der Forschenden begleiten und
sie anregen, Zwischenstände ihrer Forschungsarbeit auch bei
Softwarewerkzeugen bereits prozessbegleitend festzuhalten.
Damit kann auf die gesamte Entstehungshistorie der oft von
den Forschenden selbst entwickelten oder modifizierten Werk-
zeuge zurückgegriffen werden. Die erhobenen Forschungs-
daten sind zusammen mit den jeweiligen Versionsständen der
dazugehörigen Softwarewerkzeuge für die weiterführende
Forschung nachvollziehbar. Der im Projekt prototypisch für
Informatik / Elektrotechnik und Biologie entwickelte Dienst soll
nach Ablauf der Evaluierungsphase grundsätzlich allen Fach-
disziplinen zur Verfügung stehen.},
howpublished = {Poster},
keywords = {Archiving, git, Research Data Management, Software},
pubstate = {published},
tppubtype = {misc}
}

Leave a Reply