bwIDM: Föderieren auch nicht-webbasierter Dienste auf Basis von SAML

Michael Simon, Marcel Waldvogel, Sven Schober, Saher Semaan, Martin Nussbaumer: bwIDM: Föderieren auch nicht-webbasierter Dienste auf Basis von SAML. In: 5. DFN-Forum Kommunikationstechnologien: Verteilte Systeme im Wissenschaftsbereich, S. 119-128, 2012.

Abstract

Zur organisationsübergreifenden Nutzung von IT-Diensten werden Dienstföderationen gebildet. Dabei kann das Nutzerkonto der sogenannten Heimateinrichtung auch zum Zugriff auf nicht-lokale Dienste genutzt werden. Während die Integration webbasierter Dienste in Föderationen mit SAML und beispielsweise Shibboleth mittlerweile in vielen Anwendungsbereichen allgegenwärtig ist, fällt die Integration nicht-webbasierter IT-Dienste schwer. Existierende Ansätze, mit denen sich prinzipiell auch nicht-webbasierte Dienste integrieren lassen, erfüllen essentielle Anforderungen nicht und/oder sind nach ihrem heutigen Entwicklungsstand noch nicht betriebsfähig. In diesem Papier werden zwei Verfahren für nicht-webbasierte, föderative Dienstzugriffe (Moonshot und PAM/ECP) evaluiert und notwendige Erweiterungen zur Sicherstellung der Betriebsfa ̈higkeit vorgestellt. Ein implementierter Proof-of-Concept zeigt die Umsetzbarkeit der Lösung.

BibTeX (Download)

@inproceedings{Simon2012bwIDM,
title = {bwIDM: Föderieren auch nicht-webbasierter Dienste auf Basis von SAML},
author = {Michael Simon and Marcel Waldvogel and Sven Schober and Saher Semaan and Martin Nussbaumer},
url = {https://netfuture.ch/wp-content/uploads/2012/simon12bwidm.pdf},
year  = {2012},
date = {2012-05-20},
booktitle = {5. DFN-Forum Kommunikationstechnologien: Verteilte Systeme im Wissenschaftsbereich},
pages = {119-128},
crossref = {DBLP:conf/dfn/2012},
abstract = {Zur organisationsübergreifenden Nutzung von IT-Diensten werden Dienstföderationen gebildet. Dabei kann das Nutzerkonto der sogenannten Heimateinrichtung auch zum Zugriff auf nicht-lokale Dienste genutzt werden. Während die Integration webbasierter Dienste in Föderationen mit SAML und beispielsweise Shibboleth mittlerweile in vielen Anwendungsbereichen allgegenwärtig ist, fällt die Integration nicht-webbasierter IT-Dienste schwer. Existierende Ansätze, mit denen sich prinzipiell auch nicht-webbasierte Dienste integrieren lassen, erfüllen essentielle Anforderungen nicht und/oder sind nach ihrem heutigen Entwicklungsstand noch nicht betriebsfähig. In diesem Papier werden zwei Verfahren für nicht-webbasierte, föderative Dienstzugriffe (Moonshot und PAM/ECP) evaluiert und notwendige Erweiterungen zur Sicherstellung der Betriebsfa ̈higkeit vorgestellt. Ein implementierter Proof-of-Concept zeigt die Umsetzbarkeit der Lösung.},
keywords = {Cloud Storage, Identity Management, Security},
pubstate = {published},
tppubtype = {inproceedings}
}

Schreibe einen Kommentar